Jazz

Wenn die Wanzen mit der Oma tanzen – eine Wohnzimmersession österreichischer Jazzmusiker

ÜBER DIE CD
Zu Beginn gleich mal eine kurze Übersicht, welche Lieder wir aufgenommen haben und wer wir sind. Die „Wanzen“-band ist wie folgt besetzt:
Karin Bachner – Gesang, Ukulele, Percussion
Barbara Stark – Gesang
Viola Falb – Alt Saxophon, Klarinette
Robert Bachner – Posaune
Peter Panayi – Gitarre
Herfried Knapp – E-, Kontra-Bass
Mario Gonzi – Schlagzeug
Leni Stark – Gesang, Querflöte
Barbara Bruckmüller – Klavier, Arrangement
und wir haben uns folgender schöner und lustiger Lieder angenommen
Auf der Mauer, auf der LauerHört ihr die Regenwürmer hustenEin Männlein steht im WaldeBrüderlein, komm tanz mit mirIf you’re happyDie Affen rasen durch den WaldMah-na Mah-NaEs tanzt ein Bi-Ba-ButzemannMeine Oma fährt im Hühnerstall MotorradWas müssen das für Bäume seinGuten Abend, gut‘ NachtFreckles Dance (instrumental) mit gesprochenem Gedicht „Wenn die Wanzen mit der Oma tanzen“

Die ganze Idee zu diesem Projekt ist daraus entstanden, dass meine Freundin Barbara – Mutter von drei Kindern – meinte, es gäbe, abgesehen von den mittlerweile bekannten Alben wie z.B. dem „Butzemann“ von Klaus Trabitsch leider nicht sehr viele österreichische Produktionen Kinderlieder betreffend. Das meiste kommt aus Deutschland. Nicht, dass diese Produktionen nicht gut sind, aber es wäre doch auch schön, mehr österreichisches zur Auswahl zu haben. Woraufhin wir beschlossen, nun selbst aktiv zu werden und eine solche CD zu produzieren.

Nachdem ich Jazz Musikerin bin und Barbara’s Herz auch für diese Musikrichtung schlägt, haben wir das ganze mit einer Jazz Band bestehend aus Saxophon/Klarinette, Posaune, Gitarre, Klavier, Bass, Schlagzeug und natürlich Gesang aufgenommen. Wir haben unsere Favoriten aus den unzählig schönen Kinderliedern ausgewählt und uns Gedanken zu den Arrangements gemacht. Vieles auf den „üblichen“ Kinderlieder-CD’s ist oft auf Kinder „zugeschnitten“ – z.b. die Wahl der Instrumente oder der Liedaufbau. Für die Ohren der Eltern manchmal nicht unbedingt „geschmacklich“ angenehm. Auch denken wir, dass man Kinder manchmal zu wenig ernst nimmt und ihnen auf jeden Fall ebenso „erwachsene“ Versionen von Liedern bieten kann und sollte. Und so wird auf der CD viel „geswingt“, „gecha-chat“ und „gebossa-novat“.

Der nächste Schritt war nun, die Band zusammenzustellen und zu schauen, wer gern und mit Freude dabei ist. Wer eventuell gerade Kinder oder sogar Enkelkinder im Kindergarten- bis Volksschulalter hat. Barbara Stark selbst singt mit, sowie die Jazz Sängerin Karin Bachner (gerade mit ihrem Ella Fitzgerald Projekt und Richard Oesterreicher auf Tour). Weiters mit dabei sind der Posaunist Robert Bachner (ehemals VAO, Upper Austrian Jazz Orchestra, u.v.m.), die Saxophonistin Viola Falb (hat erst vor kurzem eine moderne Kinderoper komponiert und zur Aufführung gebracht), der Gitarrist Peter Panayi (spielt u.a. beim Superfly Orchester mit), der Bassist Herfried Knapp (mit der Mojo Blues Band unterwegs), am Schlagzeug ist Mario Gonzi (ehemals VAO, fixes Mitglied bei Marianne Mendt, und u.a. mit Ellis Marsalis auf Tour) und am Klavier meine Wenigkeit (Barbara Bruckmüller Big Band).

ERSCHEINUNGSDATUM: 04.12.2017
CD-Präsentation: 09.12.2017, 11:00, Porgy&Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien
Tickets:http://porgy.at/events/8537/

Homepage Wanzenlieder

“HEAVY WEATHER” in the Spirit of Joe Zawinul

“HEAVY WEATHER” in the spirit of Joe Zawinul
– Erleben Sie einen unvergesslichen Abend auf der Museumshalbinsel in Steyrermühl!

2017 jährt sich der Todestag der Jazz – Legende Joe Zawinul zum zehnten Mal. Im Österreichischen Papiermachermuseum Laakirchen – Steyrermühl gedenkt man dem Weltstar am 8.7.2017 mit einem Konzert am Tag nach seinem Geburtstag (Beginn: 19:30 Uhr). Der virtuose norwegische Bassist Per Mathisen hat dafür eine Band der Extraklasse zusammengestellt. Gespielt werden Stücke von Zawinul, Jaco Pastorius und Wayne Shorter sowie von Per Mathisen, dessen Kompositionen eine Hommage an die Giganten der legendären Band „Weather Report“ sind. Das Publikum erwartet ein unvergesslicher Abend im Veranstaltungssaal auf der Museumshalbinsel „in the true spirit of Zawinul“!

Line-Up

Per Mathisen, bass, Norway
Gerald Preinfalk, saxophone, Austria
Paul Urbanek, keyboards, Austria
Mogyoró Kornél, percussion, Hungary
Herbert Pirker, drums, Austria
Per Mathisen – „The Bass Viking“ – ist seit 1994 eine fixe Größe in Norwegen. Er wird manchmal auch als norwegischer Jaco Pastorius am E-bass oder Niels Henning Ørsted Perdersen am akustischen Bass bezeichnet. International hat er sich ebenfalls einen Namen gemacht: er spielte schon unter anderen mit Mike Stern, Bill Evans, Jojo Mayer, Ralph Peterson, Maria João und Nguyên Lê. Mathisen hat jede Menge Aufnahmen veröffentlicht und ist an vielen Band- Projekten beteiligt, zum Beispiel an der erfolgreichen norwegischen Rock-Band „Dance with a stranger“.

Der aus Zulissen bei Freistadt in Oberösterreich stammende Gerald Preinfalk ist ein unglaublich vielseitiger Saxophonist und Virtuose sowohl in der Klassik als auch im Jazz. Er tritt in diversen Jazzensembles auf und komponiert vorwiegend für eigne Bands. Seit 2012 hat er die Professur für klassisches Saxophon an der Kunstuniversität Graz inne.

Herbert Pirker wurde in der Steiermark geborgen und begann schon im Alter von 6 Jahren mit dem Trommeln. Heute ist er einer der gefragtesten Schlagzeuger Österreichs. 2003 und 2004 wurde er mit dem Austrian Young Lions Award und 2007 mit dem Hans Koller Preis in der Kategorie Newcomer des Jahres ausgezeichnet. Er unterrichtet unter anderem an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz.

Paul Urbanek, Sohn eines Pianisten, tritt als grandioser Jazzpianist in die Fußstapfen Joe Zawinuls. Er wirkte an zahlreichen Alben mit und unterrichtet Jazzklavier und Improvisation am JAM MUSIC LAB – Konservatorium für Jazz und Popularmusik und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Der Percussionist, Drummer und Songwriter Kornel Mogyoró ist einer der gefragtesten Musiker Ungarns. Er beherrscht Hand Percussion Techniken (conga, bongo, djembe, cajon, etc.), Fingertechniken (darbuka, riq, bodhran, etc.), und auch Drumstick Play. Seine Darbietungen sind eine wahre Performance!

Karten:
VVK € 17/19/21
AK € 19/21/23

Erhältlich im Papiermachermuseum (07613/3951; www.papiermuseum.at), Kulturabteilung Stadtgemeinde Laakirchen, Ö- Ticket
Ermäßigung: AK Kultur, Mitglieder des Museumsvereins

The Story of Jazz

The Story of Jazz
The Story of Jazz“ ist eine 10-teilige Konzertserie über die bedeutendsten Epochen, Stile, Entwicklungen und Persönlichkeiten der jetzt mehr als 100-jährigen Jazz-Geschichte.

Von Oktober 2015 bis Juli 2016 spielt das Kurt Prohaska Trio im Pygmalion Theater in Wien monatlich je ein Kapitel (Chapter) der „Story of Jazz“: jeweils 5 Konzerte an 4 aufeinanderfolgenden Tagen (Mi.-Sa.).

Die Konzerte werden in Kunstausstellungen über Jazz eingebettet. Zu sehen wird es geben: Fotos und Gemälde, Bücher und Album Covers, Instrumente, Musiker-Biographien, Videos, Noten und Songtexte, Zeitungsausschnitte – und ein „Player Piano“. Die Gemälde der Ausstellung kommen überwiegend von dem Wiener Maler Alfred Novak, der berühmt für seine ausdrucksstarken (Jazz-)Portäts ist, die meisten Fotos von dem legendären Jazz-Fotografen Peter Brunner.

Auf der Homepage www.kurtprohaska.com im Konzertkalender sind bereits alle Termine mit kurzen Inhaltsangaben gelistet.

„The Story of Jazz“ findet im Pygmalion Theater, Alser Straße 43, 1080 Wien, statt. Konzertbeginn ist 20:00, die Ausstellung öffnet um 18:30.

Links:
www.kurtprohaska.com
www.facebook.com/kurtprohaska
www.facebook.com/thestoryofjazz
www.pygmaliontheater.at