Jazz Lexikon


Lexikoneintrag für Koller, Hans Antonio Cyrill

Alphabetischer Index für Musikerlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z - Ä - Ö - Ü -

Koller, Hans Antonio Cyrill ( ts,as,bs,cl )

Geboren:   1921-02-12
Gestorben: 2003-12-23
Homepage: http://www.hanskollerpreis.at

Link im Musiklexikon: http://www.musiklexikon.ac.at/ml/musik_K/Koller_Hans.xml


Hans Koller wurde am 12.2.1921 in Wien geboren. Bereits sein Vater förderte den Wunsch seines Sohnes Saxophon zu spielen. Sein damaliges Vorbild war der kühle Sound eines Lester Young. Aufgrund seines Talents und seiner Vorkenntnisse wurde der damals 14-jährige Koller in das fünfte Semester der Wiener Musikakademie aufgenommen. Mit 20 Jahren wurde er zum Wehrdienst im 2. Weltkrieg einberufen. In der amerikanischen Kriegsgefangenschaft gründete er eine Lagerband. Nach seiner Rückkehr 1946 nach Wien gründete Hans Koller den 'Hot Club Vienna'. Anfang der 50-er Jahre ging er nach Deutschland gründete dort die 'Hans Koller New Jazz Stars', in der auch Albert Mangelsdorff und Roland Kovac spielte und traf mit internationalen Musikern wie Dizzy Gillespie, Lee Konitz oder Stan Kenton zusammen. Bei der Weltausstellung 1958 in Brüssel spielte Koller mit Benny Goodman. 1960 wurde er in Antibes als bester Solist ausgezeichnet. Koller beginnt sich für Kunst zu interessieren und widmet sich der abstrakten Malerei. Musikalisch wendet er sich dem Free Jazz zu, der ihm eine freiere Ausdrucksform in der Musik ermöglicht. Zu Ehren Hans Kollers wird jedes Jahr der Hans-Koller-Preis verliehen. Der Preis ist die höchste Auszeichnung im heimischen Jazz und wird vom AMO, dem Austrian Music Office, vergeben.
Hans Koller verstarb am 23.12.2003 an den Folgen einer Lungenentzündung.

Mitwirkung in Band(s):
Ted Evans Bigband
Hans Koller Quintett
Hans Koller New Jazz Stars
Hans Koller Sextett
Hans Koller Free Sound Bigband

Discography:

The Hans Koller Konzept 2
- - Extraplatte

1. Kollektiv 1 2. Kollektiv 2 3. AHC für AHC 4. Kollektiv 3 5. Kollektiv 4 6. AHC für AHC 2 7. Kollektiv 5 8. AHC für AHC 3 9. Peer to peer 10. Epilog

Hans Koller (ss,ts) Wolfgang Puschnig (as,bcl,fl) Paul Urbanek (p)





Hans Koller's New Jazz Stars
1953 - -



Hans Koller
1954 - -



Hans Across The Sea
1957 - -



Multiple Koller
1962 - -



Exclusiv
1964 - -



Zoller Koller Solial
1965 - -



Relay With My Horns
1966 - -



Phoenix
1972 - -



Kunstkopfindianer
1974 - -



Out On The Rim
1990 - -



Some Winds
1994 - -



Early Recordings (1942-1950)
1999 - -



The Hans Koller Concept
2000 - -



Phonolith - Bernd Konrad/Hans Koller Unit
2000 - -



Musician of the Year
2002 - -



New York City
2003 - MPS Records / Universal Music

1. Opening 2. 52nd Street 3. Central Park 4. Manhattan 5. Brooklyn 6. Skyline 7. Harlem 8. Freedom 9. Black And White 10. Ending

Trumpets Ferenc Aszodi, Benny Bailey, Arthur Pavlicek, Jaromir Hnilicka, Alfa Schmid Trombone Peter Herbholzheimer, Gustav Brom jr., Mojmir Bartek, Franz Simons, Josef Pelc Saxophone Hans Koller, Emil Mangelsdorff, Frantisek Navratil, Bronislav Horak, Zdenek Novak, Joki Freund, Josef Auders, Jan Konopasek Josef Blaha (p, oboe) Jiri Mraz (b) Bill Moody (dr)