CD des Monats – So Full Of Life – Renate Reich Fivetett

„So Full Of Life“ CD & DVD Renate Reich Fivetett

Renate Reich – das ist Lebenslust pur, gepaart mit einer packenden Bühnenpräsenz und einer gekonnt geführten Stimme, reich an Nuancen, Gefühl und Ausdruck. Dies
stellt sie auf ihrer dritten CD „So Full Of Life“ einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis.
Ganz bewusst im Spannungsfeld zwischen Pop, World und Jazz eingebettet, stechen die melodiösen Songs dieses Tonträgers heraus, die durch die Harmonisation und die Besetzung der Band, vor allem aber deren Spielstil mit den ausgedehnten Instrumentalsoli und spontanen Improvisationen, dem Bereich Jazz zuzuordnen sind.
Die Musik ist gefühlvoll und lädt zum Eintauchen in eine interessante Klangwelt ein, wobei die bisweilen treibenden und kraftvollen Rhythmen dem Titel der CD alle Ehre machen. Eben: „So Full Of Life“

Bei den Tracks handelt es sich ausschließlich um Eigenkompositionen. Renate Reich zeichnet aber auch für die Texte verantwortlich, die tiefgründig, oftmals autobiographisch und pointiert daherkommen und – typisch für die Sängerin – mit vielen anschaulichen Metaphern gespickt sind.

I just built a wall around me
Every day a little more
And when the tower was errected
I could not find the door.
…..besingt sie zum Beispiel in „For a While“ das Fast-Scheitern einer Beziehung. In „Raining“ geht es dagegen um einen melancholischen Rückblick auf das eigene Leben, während „Venice“ die Zuhörer in das erwachende Venedig und die selige Einsamkeit einer solchen Beobachtung versetzt. „Playground“ kommt leicht und unbeschwert daher – kein Wunder, besingt es doch das sorglose Zusammensein Reichs mit ihrer damals kleinen Tochter, dessen Leichtigkeit am Ende des Songs in einigen Takten verjazztes „Schlaf Kindlein schlaf“ mündet.

Ihr fein nuanciertes Englisch, das sie sich während ihres Jazzgesangstudiums in den USA zu Eigen gemacht hat unterstreicht einmal mehr ihre Authentizität. Aufgenommen wurde im The Mushroom Studio von David Piribauer, das gleichzeitig auch als Filmkulisse für die „Making of“-DVD mit Live Studio Videos diente. Es gibt also nicht nur einen grandiosen Hör- sondern auch einen wunderbaren Sehgenuss, der einen ersten Eindruck von Renate Reichs gesanglicher und persönlicher Power vermittelt. CD und DVD sind im Doppelpack zu haben und bieten ein rundes und vollständiges Bild aus Musik und Bild.

Dass sie ATS-Records als Label und Preiser für den Vertrieb gewinnen konnte ist ein weiterer Beweis dafür, dass Renate Reich mittlerweile ihren fixen Platz in der
heimischen Musikszene hat. Hochkarätige Musiker der Wiener Jazzszene stehen mit ihr auf der Bühne: das „Renate Reich Fivetett“ mit Thomas Palme (Gitarre), Martin Wöss (Piano), Stefan Pista Bartus (Kontrabass) und Harald Tanschek (Drums).

Am 18. Jänner 2018 (ihrem Geburtstag) präsentierte sie ihr neues Werk im ORF Radiokultur Café mit einem Live Konzert.
***
Renate Reich, geboren in Kabul, Afghanistan, lebt und arbeitet in Wien. Sie studierte in Österreich und den USA Jazzgesang & Gesangspädagogik und ist auf der Bühne, im Studio und als professional Vocal Coach (Der Stimmraum) tätig. Auf der Bühne stand sie als Chorsängerin u.a mit Größen wie Christian Kolonovits‘ VSOP, Roberto Blanco, Roger Whittaker, als Solistin mit Richard Österreicher, Hans Salomon, George Farmer, Peter Havlicek, als a cappella Sängerin bei Main Street und Die Echten, mit Willy Astor, Andy Baum, Gunkl und solistisch auch als Kabarettistin; mit ihrer Band „Rich & Famous“ tritt sie bei zahlreichen Events auf. Als Voice Coach arbeitet sie mit professionellen Musicaldarstellern (Ronacher, Metropol) und internationalen Pop Sängern (LeftBoy) Auftritte führten sie u.a. bisher mehrmals auf die Bühne des Wiener Porgy & Bess, ins Radio Kulturhaus aber auch in die USA (Los Angeles, San Diego), La Reunion, und quer durch Europa: Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien und Kroatien. Im Jänner 2017 war sie Gast bei Ines Reiger in der Ö1 Jazznacht, um ihr Album „Home“ vorzustellen.

Ihre erste CD mit dem Renate Reich Fivetett „Devil May Care“ (2012) enthält neben zwei Eigenkompositionen bekannte Jazzstandards in ausgefallenen und eigenwilligen Arrangements. Auf der zweiten CD „Home“ (2016) widmet sie sich bereits ausschließlich ihren eigenen Kompositionen, als Bonus Track gibt es eine groovig-jazzige Version des Sting Klassikers „Roxanne“.

Homepage Renate Reich

Presskontakt
Katrin Karall-Semler
Büro für kulturelle Pressearbeit
& Künstlervermittlung
ta.re1519593820lmes-1519593820llara1519593820k@nir1519593820tak1519593820 | 0043 676 95 00 332